Bundespreis für Innovation geht nach Ostthüringen

Gratulation zum Bundespreis 2018 für Innovation im Handwerk

Innovationen aus Ostthüringen kommen an. Dies stellte zur Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München das Handwerksunternehmen „Dächer von Christoph Gruß“ aus Gumperda unter Beweis

München/Gumperda. Für seinen Dachstick – eine Sturmsicherung für Dächer – ist Firmeninhaber Christoph Gruß mit dem Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet worden. Nach der Auszeichnung mit dem Innovationspreis Thüringen im Jahr 2015, dem Innovationspreis „MKB Trofee BouwBelang“ 2015 in den Niederlanden und der Auszeichnung als ZIM-Handwerksprojekt des Jahres 2016 durch den Bund ist dies die mittlerweile vierte hochkarätige Ehrung, die dieser Erfindung zuteil wurde. Das geht aus einer entsprechenden Pressemitteilung hervor.

Die Sturmsicherung von Dacheindeckungen wird durch den Klimawandel immer wichtiger. Mit dem innovativen, mehrfach international patentierten Dachstick aus High-Tech-Fiberpolyamid kann die Sturmsicherung von Dachziegeln sehr einfach, schnell, kostensparend und sicher hergestellt werden. Dabei ist es gelungen, den Dachstick bereits bei der Ziegelfertigung beim Hersteller Nelskamp am Dachziegel vorzumontieren.

Mit dem System können bis zu 4000 verschiedene bisherige Sturmklammertypen ersetzt werden. Das spart enormen Logistikaufwand und die Montage auf dem Dach ist einfach und schnell. Bis zu 80 Prozent Zeit- beziehungsweise Lohnkosten spart der Dachstick gegenüber herkömmlichen Klammersystemen ein.

Für Firmenchef Christoph Gruß, der auf der IHM mit einem Stand auf der Sonderschau „Innovation gewinnt“ vertreten ist, war der Bundespreis ein weiteres Signal dafür, dass es sich lohnt, neue praxistaugliche Innovationen anzugehen.

„Im Handwerk müssen wir auf den Baustellen jeden Tag aufs Neue Probleme lösen. So entstand auch die Idee mit dem Dachstick“, erläutert Christoph Gruß. Bisher hat ein Hersteller die Sturmsicherung in sein Portfolio aufgenommen.

Natürlich hofft der Dachdeckermeister aus Gumperda, dass noch weitere Hersteller diesem Beispiel folgen und seine Erfindung aufgreifen, um Handwerkern in ganz Deutschland die Arbeit zu erleichtern.

Für ihn ist aber auch klar, dass es in Ostthüringen und darüber hinaus viele Handwerker gibt, die tägliche vor praktischen Problemen auf den Baustellen stehen, Lösungen suchen und diese dann aber nicht gezielt umsetzen.

Deshalb hat Christoph Gruß die ITS – Internationale Technologiesysteme GmbH gegründet, die Handwerkern helfen soll, tolle Ideen auch in die Praxis umzusetzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *